Zur Liste

Dieses Wochenende nur wenige Staus zu erwarten

Autofahrer können sich am Wochenende weitgehend auf gutes Vorankommen aud Deutschlands Autobahnen und Fernstraßen einstellen, erwartet der ACE Auto Club Europa.

 ©Toll Collect

Da aktuell in keinem Bundesland Ferien oder Feiertage sind, rechnet der ACE, Deutschlands zweitgrößter Auto Club, mit einem ruhigen Wochenende auf den Straßen. Neben den bekannten Pendlerstaus am Freitagnachmittag kann es lediglich an den zahlreichen Baustellen und bei Unfällen zu Staus und Stockungen kommen.

Kurzübersicht:

- Am Freitagnachmittag ist ab der Mittagszeit mit Pendlerstaus zu rechnen. Bis zum Abend drohen dann Staus und stockender Verkehr.

- In den Hochlagen kann es zu witterungsbedingten Verzögerungen durch Schnee und starken Wind kommen.
- Für das Wochenende wird generell ruhiges Verkehrsgeschehen erwartet, da bundesweit keine Ferien oder Feiertage sind. 
- Mit Staus und Stockungen ist in erster Linie im Bereich von Baustellen und bei Unfällen zu rechnen.

Freitag:

Am Freitagnachmittag ist insbesondere in den Ballungsgebieten mit den gewohnten Pendlerstaus ab der Mittagszeit zu rechnen. Bis in die frühen Abendstunden hinein kann es so bundesweit immer wieder zu stockendem Verkehr und Staus kommen.

Samstag & Sonntag:

Auf den Straßen wird es ruhiger, da in keinem Bundesland Ferien oder Feiertage anstehen. Insgesamt betrachtet ist das Verkehrsaufkommen wieder angestiegen, da aktuell keine Urlaubszeit ist und viele Berufstätige mit dem Auto zur Arbeit fahren. Staus und stockender Verkehr drohen deshalb trotz allgemein ruhiger Verkehrslage vor allem an Baustellen sowie bei Unfällen. Im ganzen Land ist generell mit dichterem Verkehr zu rechnen.

Aktuelle Informationen:

Bedingt durch die herbstliche Witterung ist eine angepasste Fahrweise nötig. Unterstützung bietet der ACE-Herbstratgeber.

Bei der Planung einer Fahrt in die Mittelgebirge und vor allem in den Alpenraum ist jetzt dringend die Wintertauglichkeit des Fahrzeuges zu berücksichtigen. Wintereinbrüche sind auch in mittleren und tieferen Lagen möglich. Der Winterratgeber bietet hilfreiche Tipps für winterliche Straßenverhältnisse.

Für Fahrten innerhalb Deutschlands empfiehlt der ACE, sich über die unterschiedlichen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer vor der Abfahrt zu informieren. Der ACE fasst Reiseinformationen und häufig gestellte Fragen rund um Reiseplanung trotz Corona sowie detaillierte Länderinformationen übersichtlich auf seiner Webseite zusammen. Bitte achten Sie bei Auslandsfahrten unbedingt auf die bestehenden Reisebeschränkungen und Quarantäneregeln. Die genauen Bestimmungen hierzu finden sich beim Auswärtigen Amt. Einen Überblick über alle derzeitigen Risikogebiete, den aktuellen Kenntnisstand über das Virus und Verhaltensempfehlungen stellt das Robert-Koch-Institut bereit.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe:

In den Alpen hat es bereits mehrmals teils kräftige Schneefälle gegeben. Auch in mittleren und tieferen Lagen sind winterliche Straßenverhältnisse zu erwarten. Alle Wintersperren, vorübergehende witterungsabhängige Sperren oder Ausrüstungspflichten werden tagesaktuell in der Alpenstraßen-Übersicht des ACE unter Alpenpässe gelistet. Zu beachten ist die bereits geltende Winterreifenpflicht im italienischen Aosta Tal vom 15.10. bis 15.04. und in Südtirol vom 15.11. bis 15.04. eines jeden Jahres. Zudem besteht situative Winterreifenpflicht in Österreich vom 1.11. bis 15.04. In der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht, bei etwaigen Schäden oder Unfällen muss jedoch zumindest mit einer Teilhaftung gerechnet werden, auch wenn dies unverschuldet geschieht. Ab diesem Winter gibt es auch in Frankreich in einigen Gebieten, darunter dem gesamten französischen Alpenraum, eine Winterreifenpflicht vom 01.11. bis 31.03.

von Gerhard Mauerer