Zur Liste

Scheibenreiniger-Test: Preise variieren extrem, meiste sind gut

Wie viel Geld muss man ausgeben, um einen vernünftigen Scheibenreiniger zu erwerben? Nicht sehr viel, ergab nun ein Test von "Auto Motor und Sport".

 ©ampnet

Scheibenreiniger sind besonders im Sommer unverzichtbar, um die Frontscheibe von Russ, Staub und Insekten zu reinigen. Das Angebot in Supermärkten, Tankstellen und  Fachhandel ist unübersichtlich und reicht vom teuren Markenprodukt bis zum Discounter-Schnäppchen, vom Konzentrat bis zur Fertigmischung. Die Zeitschrift auto motor und sport hat im Labor des Reinigungsspezialisten Kärcher und in der Praxis jeweils sechs Produkte getestet. Ergebnis: Sauber machen zehn von zwölf Produkten, allerdings zu stark unterschiedlichen Preisen.

Grundsätzlich gilt: Die Fertigmischungen sind deutlich teurer. Auch wenn der Preis bei Konzentraten auf den ersten Blick hoch erscheint, liegen nach dem Verdünnen die Literpreise der Reinigungsflüssigkeiten der Testkandidaten zwischen 9 und höchstens 67 Cent. Bei den Fertigmischungen kostet der Liter dagegen zwischen 50 Cent und 3,33 Euro.

Der Preis spielt aber in Sachen Qualität keine entscheidende Rolle, auch wenn Markenhersteller Sonax mit seinem Produkt Xtreme Sommer sowohl bei den Konzentraten (Literpreis: 32 Cent) wie auch bei den Fertigmischungen (2,90 €) den Testsieger stellt. Doch bei den Konzentraten folgt auf Rang 2 mit nur einem Punkt Abstand schon das Aldi-Produkt der Firma Walter Schmitt unter der Marke Auto XS, mit 9 Cent pro Liter Reinigungsflüssigkeit das mit Abstand günstigste Produkt im Test. Nicht viel weniger gut reinigen auch die Konzentrate Sonax Ocean Fresh (67 Cent), Aroso Sommer Scheibenklar (23 Cent) und das Konzentrat von Nigrin (19 Cent). Nur bedingt empfehlenswert ist der Scheibenreiniger CW 1:100 von Dr. Wack (28 Cent). Trotz seines Namens muss er laut Etikett im Verhältnis 1:200 angemischt werden. Die Reinigungsleistung des Dr. Wack-Konzentrates war mit Abstand die schlechteste.

Bei den Fertigmischungen sind hinter Sonax auch die Produkte von Dursol Nature Line (Literpreis: 50 Cent), Ernst Chemie (56 Cent) und Dr. Wack (3,33 €) empfehlenswert, wobei Dr. Wack als teuerstes Produkt im Test mehr Reinigungszyklen braucht als die Konkurrenz. Nur bedingt zu empfehlen ist der Scheibenreiniger von Total (2,33 €), der erst nach zehn Wischzyklen die Scheibe sauber bekam. Nicht empfehlenswert ist die ATU-Hausmarke Norauto, die sowohl mit dem Insekten- wie dem Straßenschmutz Probleme hat. Außerdem kassierte sie wegen Schlierenbildung eine Abwertung.

von Gerhard Mauerer