Zur Liste

Caravan Salon 2012: Der Bericht

In Düsseldorf öffnete an diesem Wochenende mit dem „Caravansalon 2012“ die Leitmesse der Caravan- und Wohnmobilindustrie ihre Tore. Für VW-Bulli.de war Moderator Markus Schumacher auf der Messe und berichtet.

 ©Markus Schuhmacher

Wie auch in den vergangenen Jahren geben sich die großen und kleinen Hersteller der Branche sowie unzählige Hersteller aus der Campingzubehörwelt in Düsseldorf die Ehre und laden zum Bummel durch die Messehallen ein. Auch der geneigte VW-Bus-Freund entdeckt wieder einige interessante Neuerungen bei den vielen ausgestellten Bullis.

Erwartet man nun anlässlich einer aktuellen Messe wahrscheinlich in erster Linie aktuelle Fahrzeuge auf Basis des T5, wird man in diesem Jahr direkt am Messeeingang zunächst von den freundlichen runden Scheinwerferaugen eines guten alten Bekannten empfangen. Ein VW T1 begrüßt die Besucher am Stand der Camping-Oldtimer-Freunde!

 ©Markus Schuhmacher

Absolutes Muss für alle Bulli-Freunde ist in diesem Jahr natürlich der Besuch am Messestand von Westfalia. Hier findet sich die einzige wirkliche Neuentwicklung bei den Campern auf VW T5 Basis.

Nach jahrelanger Abstinenz hat die Marke, die wohl wie keine andere mit dem Bulli als Campingfahrzeug in Verbindung gebracht wird, wieder einen VW-Ausbau im Programm. Über den neuen „Club-Joker“ wurde hier auf VW-Bulli.de bereits ausführlich berichtet.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

in erster persönlicher Kontakt mit dem Fahrzeug vermittelt den bekannten Westfalia-Qualitätseindruck und zeigt die vielen Detaillösungen, die im Fahrzeug umgesetzt wurden. So fiel etwa eine Halterung für die Außendusche unter der Heckklappe und die saubere Verarbeitung der Möbel auf. Schön, dass Westfalia mit dem Club Joker neben den Modellen von Fischer Team und CS nun einen weiteren T5 mit vollwertigem Sanitärraum anbietet.

Viele der anderen Hersteller zeigen zum Caravan Salon 2012 in den meisten Fällen Weiterentwicklungen der aktuellen Fahrzeugreihen.

So bietet Reimo neben der Palette der ausgebauten Kastenwagen auch den, im vergangenen Jahr vorgestellten und nun zur Serienreife entwickelten, Teilintegrierten „Monos“ an.

 ©Markus Schuhmacher

Bei Terracamper werden Modulausbauten gezeigt, die sowohl für den Alltags- aber auch für den harten Offroad-Einsatz ausgelegt sind.

Spacecamper, zum zweiten Mal in Folge mit dem Caravan Design Award ausgezeichnet, präsentiert wiederum viele pfiffige Detaillösungen am ausgestellten Fahrzeug.

Hersteller wie Dipa, Fischer Team, Köhler, CS oder Campmobil zeigen ebenfalls ihre Ausbauvarianten mit den verschiedensten Dachversionen und Ausbaugrundrissen mit und ohne Sanitärraum.

Bei Robel, Karmann, Bimobil oder Tischer werden all die fündig, die sich für ein Alkoven- oder Pickupmobil auf Basis des VW-T5 interessieren.

 ©Markus Schuhmacher

VW-Nutzfahrzeuge präsentiert am eigenen Stand in diesem Jahr neben dem Caddy Tramper und dem Amarok als Basis für Campingfahrzeuge, wieder verschiedenste Varianten von California und Multivan. Besonders auffällig ist das Sondermodell California Edition, das mit einem markanten Farbkonzept und Möbeln in schlichtem weiß Aufsehen erregt.

Kurz vor Ende des Messerundgangs wurde der Verfasser dann noch von einem weiteren Oldie erfreut. Am Stand von 3 Dog Camping, einem Hersteller von Dachzelten und Zeltanhängern, lächelte ein T2, den die Firma als Werbeträger nutzt!



Wer sich selbst ein Bild vom Caravansalon 2012 machen möchte, kann dies noch bis zum 02.09.2012 täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Düsseldorfer Messegelände tun.

Markus Schumacher

Markus Schumacher