Zur Liste

"Classics to Click": Erste Online-Messe für Old- und Youngtimer im Juni

Am 19. Juni findet die erste Online-Messe für Klassiker im deutschsprachigen Raum statt. Die Classics to Click ist dann für drei Wochen zugänglich. Veranstalter ist der Spezialvereicherer für Oldtimer, Youngtimer und hochwertige Sportwagen, OCC Assekuradeur.

Blick in das Foyer von Classics to Click.

 ©OCC Assekuradeur

Zum ersten Mal findet in Deutschland eine Messe für Old- und Youngtimer komplett online statt: Die Classics to Click öffnet am 19. Juni 2020 mit Liveprogramm und digitalen Messeständen ihre virtuellen Tore und ist im Anschluss für drei Wochen zugänglich. Die OCC Assekuradeur, Spezialversicherer für Oldtimer, Youngtimer und hochwertige Sportwagen, ist Veranstalter der digitalen Leistungsschau rund um das Thema klassische Fahrzeuge. Das Lübecker Unternehmen konnte hochkarätige Aussteller wie etwa die BMW Group Classic und den TÜV SÜD für die Messe gewinnen.

Désirée Mettraux, Vorsitzende der OCC-Geschäftsführung, sagt: "Mit Classics to Click wollen wir demonstrieren, dass die Oldtimer-Community auch in so einer großen Krise, in der seit Monaten fast alle Szeneveranstaltungen ausgefallen sind, zusammenhält, zusammen bleibt - und sehr wohl in der Lage ist, dieses analoge Produkt auch digital zu entdecken."

Was erwartet die Besucher bei der Classics to Click? Laut dem Veranstalter "echtes Messe-Feeling, das man aber bequem vom Wohnzimmer aus genießen kann". Auch unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet ist die Teilnahme an der Veranstaltung möglich. Die Onlinemesse mit virtuellem Foyer und virtuellen Ständen hat nach dem Live-Tag am 19. Juni für drei Wochen rund um die Uhr geöffnet.

Am 19. Juni können Besucher online in Echtzeit mit renommierten Ausstellern am digitalen Messestand in Kontakt treten und mit anderen Teilnehmern per Chat und virtuellen Räumen kommunizieren. Es gibt Live-Einblicke in Oldtimer-Werkstätten und für Messegäste die Möglichkeit, einen Fahrzeug-Gutachter direkt zu befragen. Dazu locken Gewinnspiele und weitereInteraktionsmöglichkeiten, die OCC in Kürze auf der Website www.classics-to-click.de bekannt geben wird.

Für den Messebummel haben die Besucher nach dem 19. Juni noch drei Wochen lang 24 Stunden am Tag Zeit - Classics to Click hat durchgehend geöffnet. Zeitlich begrenzt sind nur die Live-Vorträge per Video und die Chat-Betreuung der Stände. Der Eintritt zu Classics to Click ist für Besucher frei.

Für Aussteller ist die Onlinemesse Classics to Click eine Chance, sich auch in Corona-Zeiten einer oldtimerbegeisterten Community zu präsentieren. Folgende Unternehmen sind ab 19. Juni dabei: BMW Group Classic, TÜV SÜD, AvD, Classic Analytics, Classic Data, Classic Trader, PS Speicher Einbeck, MICARE PS - Missing Car Register GmbH, COMCO Leasing GmbH und CLASSIC CAR DIARY. Ebenfalls präsent sind der Deutsche Oldtimer Club (DOC) und das Oldtimer-Netzwerk, eine deutsche Facebook-Community für klassische Liebhaberfahrzeuge (15.000 Mitglieder). Welche Innovationen die Aussteller für die Besucher bereithalten, wird OCC ebenfalls noch auf der Eventhomepage bekanntgeben.

Als Medienpartner begleiten OLDTIMER Markt, Zwischengas.com, Radio Oldtimer und Classic Trader die erste deutsche Online-Messe für Oldtimer.

Mehr Infos unter: www.classics-to-click.de

von Gerhard Mauerer