Zur Liste

Das T3-Lied, der Songtext

Das T3-Lied (Songtext)

Es war einmal ein kleiner Junge, 
dem kam kein Wort über die Zunge.
Er träumte nicht vom ersten Kuss, 
sondern von einem eigenen Bus.

Er wurde größer, Mädels kamen,
behielt sich selten ihre Namen,
denn alles war ihm einerlei,
vor Augen stand nur der T3.

Dann endlich, als der Rubel rollte
und er konnte, wie er wollte,
räumte er sein Konto leer 
und stürzte sich in den Verkehr.

Ihr könnt fahren, was ihr wollt!
Er hat seinen Buskauf nie bereut.

Motor hinten, Junge vorn,
harte Mucke auf die Ohren.
Endlich war auch Zeit für Weiber, 
im T3 ist Platz für Leiber!
             
Und, wie solls auch anders sein, 
bald kamen Kindersitze rein.
Aus dem coolen Love-Mobil 
drangen derer Schreie viel.

Später dann, nach harten Jahren
und erneutem, langen Sparen,
stand vorm Haus... hipp hipp hurra... 
ein Traumbus von Westfalia!!

Ihr könnt fahren, was ihr wollt!
Er hat seinen Buskauf nie bereut.

Da hat er sich ganz fest geschworen
und schrieb hinter die eigenen Ohren,
diesen Bus nie abzugeben, 
ist er doch ein Teil des Lebens.

Feinstaub, Ruß und Umweltzone 
jucken den Jungen nicht die Bohne.
Der freut sich, fährt und putzt den Bus
bis zum Schluss... bis zum Schluss...

Ihr könnt fahren, was ihr wollt!
Er hat seinen Buskauf nie bereut.

Und die Moral von der Geschicht,
nen guten Bus,
nen richtig guten Bus verkauft man nicht!!

Text und Fotos: Dirk Trampedach

Dirk Trampedach