Zur Liste

Der "Whitestar"-Song

Die Rockband Barmy Rote aus Gotha hat ihrem Tour-Bulli "Whitestar" einen Song samt Video gewidmet. Aus finanziellen Gründen mussten die drei Jungs den Wagen abgeben. Da sie aber im Bulli nicht nur ein Fahrzeug, sondern eine Lebenseinstellung sehen, ist der Kauf eines weiteren VW-Busses schon in Planung. Hier stellt die Band sich und das Video vor und schwelgt in Erinnerungen an ihren "Whitestar".

Die Band Barmy Rote (von links nach rechts): Wölfchen, Erik, Toni, Chris

Wir sind die Rockband Barmy Rote aus Gotha - und wir trauern unserem alten Bulli nach, den wir verkaufen mussten, den wir aber bei jedem Auftritt mit Herzblut besingen. Wir, das sind Erik (18, Drums), Toni (24, Gitarre) und Chris (25, Gesang), früher war noch Wölfchen (Bass) dabei.

Eigentlich gibt es nichts wirklich Spektakuläres zu berichten von unserem weißen Bulli. Allerdings hat er uns nie, und das ist nicht nur so dahin gesagt, im Stich gelassen. Er war uns Transportmittel ebenso wie Notunterkunft. Wobei eine Übernachtung in seinem geräumigen Inneren schon ein wenig bequemer einzuschätzen ist, als das Wort "Not" suggerieren könnte. Er war praktisch, die Reparaturkosten waren nicht hoch. Und er sah einfach gut aus.

Wenn wir jetzt auf Tour sind, fehlt er uns schmerzlich. Nicht ein einziges Mal mussten wir, als wir ihn noch hatten, Gepäck zurücklassen oder auf dem Dach oder sonst wie befördern - was sicher auch ein wenig damit zusammen hängt, dass der Fahrer und Gitarrist Toni über besondere Fähigkeiten beim platzsparenden Einstapeln aller unserer Kisten, Instrumente, Verstärker, Boxen und alldem, was man sonst so unterwegs braucht, verfügt. Sicher ist, dass er beim 3-D-Tetris mit realem Material nicht der Letzte würde.

Der "Whitestar"

Zum Glück kommt es immer seltener vor, dass es mit der Übernachtung auf Tour nicht richtig hingehauen hat; fehlende Absprachen, verdrehte Daten, und so weiter. Wenn es aber doch mal passiert und wir in unserem Kombi versuchen, ein wenig Schlaf zu finden, sehnen wir uns nach den Tagen mit unserem Bulli zurück.

Wirklich dumm im Nachhinein, dass wir ihn verkauft haben. Irgendwie haben wir uns eingeredet, dass wir günstiger fahren, wenn wir uns einen Kombi und einen Anhänger beschaffen. Da wussten wir halt noch nichts von den Fahreigenschaften eines Gespanns mit vollgeladenem Hänger und schon gar nichts vom Verhalten des Autos bei widrigen Witterungsverhältnissen wie Schnee und Eis.

All das ist uns oft durch den Kopf gegangen, als wir im Proberaum waren. Schließlich ist dort dann auch das Lied "Whitestar" entstanden (siehe Video unten). Der Song handelt vom Tag des Kaufes, von der Hin- und Rückfahrt. Er beschreibt auch das Gefühl, mit dem Whitestar unterwegs zu sein. Wir sehen in ihm nicht nur ein Auto, sondern eher eine Lebenseinstellung.

Unsere Band gibt es seit 2008. Anfangs waren wir zu viert. Bassist Wölfchen musste dann ein wenig kürzer treten, aus gesundheitlichen Gründen. Er war aber dabei, als "Whitestar" eingespielt wurde.

Szene aus dem "Whitestar"-Video

Wir spielen unsere eigene Musik. Natürlich haben wir Vorbilder, etwa die Rolling Stones, Led Zeppelin oder Metallica. An einer Platte arbeiten wir gerade. Sie soll demnächst rauskommen und wird "Hit or Miss" heißen, was übersetzt in etwa "Auf gut Glück" bedeutet. Wir als Rock and Roller würden es allerdings eher mit "Heck oder Verreck" übersetzen. Das Cover ist bereits fertig, die Songs auch, sie müssen nur noch einigermaßen abgemischt werden. Barmy Rote ist übrigens ein englischer Slang-Ausdruck, der mit "Alltäglicher Wahnsinn" übersetzt werden kann.

Wem der Song "Whitestar" gefällt, der kann uns auch mal live hören. Zum Beispiel am 8./ 9. Juli 2011 beim Thüringentag in Gotha, oder am 16. Juli 2011 in Hamburg.

Und eines ist klar: Wir werden wieder einen Bulli fahren, wenn es unsere Finanzlage hergibt.

Text: Barmy Rote/ Gerhard Mauerer

Sehen Sie hier das Video zum "Whitestarsong"

Barmy Rothe, Gerhard Mauerer