Zur Liste

Elektro-T2 und T1-Vorhang in Donauwörth

Franz Katzl und Peter Hurle gehören dem VW Käferstammtisch in Donauwörth an. Hier stellen sie ihren Stammtisch kurz vor und berichten über einen außergewöhnlichen VW-Bus sowie einen T1-Vorhang im Besitz der Stammtisch-Freunde.

Der Elektro-T2 und Detailaufnahme der Batterie ©Franz Katzl, Peter Hurle

In Donauwörth existiert seit rund 20 Jahren ein VW Käferstammtisch, bei dem sich monatlich ein relativ großer Kreis von Besitzern verschiedenster Volkswagen-Modelle trifft. Wöchentlich kommt eine kleinere Gruppe zusammen.

Da es sich um keinen Verein handelt, fallen auch keine Beiträge an, jeder kann kommen und gehen, wie es ihm gefällt. Auch Besitzer anderer Marken sind herzlich willkommen; so ergibt sich eine bunte Palette von Fahrzeugen und ein reger Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Gemeinsame Ausfahrten, Museums- und Werksbesuche gehören natürlich auch dazu.

Motorraum und spezielle Anzeige ©Franz Katzl, Peter Hurle

Eine Besonderheit unter den verschiedensten zumeist Nachkriegsgefährten ist zweifelsohne ein VW-Bulli T2b mit Elektromotor; er wurde von VW so hergestellt, ist also keine Bastelei, und ist damit ein frühes Experiment für einen umweltfreundlichen Antrieb.

Jedoch wird sich der Elektro-Bulli vermutlich nie mehr aus eigener Kraft bewegen: Ein Satz neuer Akkus würde ein kleines Vermögen verschlingen.

Der Bus wurde 1977 erstmals zugelassen. Angegeben sind als Leistung 17 Kilowatt, als Höchstgeschwindigkeit 71 km/h. 2255 kg sind das Leergewicht, 3075 kg das zulässige Gesamtgewicht. Über eine Anhängerkupplung verfügt der Elektro-Bulli auch.

VW-Bus Vorhang ©Franz Katzl, Peter Hurle

Der Stammtisch ist sehr an weiteren Informationen zum Elektro-T2 interessiert. Wenn also jemand etwas dazu weiß, bitte per E-Mail bei Peter Hurle melden!

Und für Freunde von VW-Devotionalien haben wir das Bild eines VW-Vorhangs aus den 1960er Jahren ausgegraben. Vielleicht hat ja einer der Leser und Betrachter eine Idee, wie sich so etwas nachproduzieren ließe? Wenn ja, können Sie Franz Katzl per E-Mail erreichen.

Das "Vorhang-Titelbild" stammt von einem Heft der VW-Informationen von 1962. "Ich habe mir im Lauf der Zeit eine kleine Sammlung - Flohmärkte, Ebay, etc. - zusammengetragen", sagt Katzl. "Den Hersteller des Stoffes wird man wohl nicht mehr finden. Ich kann mir aber vorstellen, dass man mit digitalen Tricks das Muster wieder "druckreif" aufbereiten könnte. Ferner bilde ich mir ein, dass dieser Stoff eine tolle Dekoration für Fans, Ausstellungen, Museen und Präsentationen allgemein wäre."

Ein weiteres Highlight des Stammtischs ist der 2004 eingerichtete Oldtimertag in Donauwörth im zweijährigen Rhythmus - heuer startet er am 25. August. Unzählige Oldies beherrschen dabei - natürlich ohne Eintrittsgeld - die herrliche Altstadt Donauwörths. Näheres zum Stammtisch und zum Oldtimertag können Interessierte unter www.allerweltsautos.de erfahren.

Franz Katzl, Peter Hurle, Gerhard Mauerer