Zur Liste

3. Lechtaler Treffen: Über 200 Bullis strahlen mit der Sonne um die Wette

Mehr als 200 Bullis aus verschiedenen Ländern Europas kamen zur dritten Auflage des Lechtaler Bullitreffens nach Reutte. Hier ist der Bericht von "The Bullishow" über das äußerst gelungene Treffen.

 ©Bernhard Warter

Hallo Bullifreunde!

Das letzte Juni-Wochenende verwöhnte uns nicht nur mit perfektem Sommerwetter.

Über zweihundert der VW-Kultfahrzeuge namens Bulli hatten beim 3. Lechtaler Bullitreffen ihren Spaß am heißen Asphalt und genossen die Aufmerksamkeit ihrer Bewunderer. Diese kamen zahlreich, um zu staunen und die bunte Show zu genießen.

Das Lechtaler Bullitreffen hat sich in nur drei Jahren zu einem Fixpunkt im Kalender vieler Bullifahrer entwickelt. Fast 600 Bullihalter hatten sich zur Online-Vorreservierung angemeldet. Nach offiziellem Start war dann innerhalb von nur vier Stunden der letzte der 180 limitierten Plätze vergeben.

 ©Bernhard Warter

Trotzdem ließen es sich viele Bullifahrer nicht nehmen dabei zu sein. Teils von weit angereist, nahmen diese kurzerhand am großen Gästeparkplatz Aufstellung.

Man fühlt sich halt als große Bulli-Familie und möchte einfach mitmachen. „Dabei sein ist alles“ ist und bleibt das Bulli-Motto.

Am Samstag, pünktlich um 14:00 Uhr, startete die Ausfahrt Richtung Pfronten. Der Bulli-Konvoi bog kurz vor dem schmucken Allgäuer Ort ins romantische Engetal ab. Zahlreiche Bullifans warteten am Streckenverlauf und vor allem im Tannheimer Tal auf die farbenfrohe Bullifahrt. Vorbei am türkisgrünen Haldensee ging’s über den Gaichtpass hinab ins Lechtal.

 ©Bernhard Warter

Wie die Jahre zuvor war das Ziel der Ausfahrt der Camping Seespitz am Plansee. Viele Bullifahrer freuten sich über die willkommene Erfrischung im kühlen Nass des Sees.

Erfrischt ging’s dann zur Bullifeier, wo exklusiv für die Teilnehmer herzhaft aufgetischt und später stimmungsvoll aufgespielt wurde.

Gut ausgeschlafen traf man sich am Sonntag wieder am Gelände des Autohaus Schweiger zum Frühschoppen. Hunderte Bullis nahmen abermals Aufstellung. Dort wurden die Teilnehmer wieder mit Weißwurstfrühstück, Gulaschsuppe, Minestrone, kühlen Getränken, Kaffee und Eis begrüßt.

 ©Bernhard Warter

In der gut gekühlten Halle von „The Bullishow“ lauschte man der Live- Musik und genoss die Stimmung und den Blick auf die riesengroße Auswahl an neuesten Bulli-Modellen und deren Zubehör.

Es war zwar erst unser 3. Lechtaler Bullitreffen, fühlte sich aber bereits wie ein großes, traditionelles Bulli-Familientreffen an.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt „Auf die Bullis – fertig - los.“

"The Bullishow"