Zur Liste

ID Buzz heiß begehrt - schon 10.000 Bestellungen

Der neue elektrische VW ID Buzz begeistert offenbar die Kunden, bevor er überhaupt im Handel angekommen ist. Bereits 10.000 ID Buzz sind schon im Vorverkauf bestellt worden.

Produktion des ID Buzz in Hannover.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Aus dem Urlaub mailte VWN-Vertriebsvorstand Lars Krause die frohe Botschaft an seine Mannschaft in Hannover: "10.000 Bestellungen - ohne dass das Auto tatsächlich beim Händler steht, geschweige denn ein Kunde es gefahren hat. Das ist einfach nur beeindruckend." Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Es geht um die Vorbestellungen für den vollelektrischen neuen Bulli VW ID Buzz.

Der Vorverkauf für das Fahrzeug war im Mai gestartet, ebenso die Serienproduktion. Ab Oktober will Volkswagen Nutzfahrzeuge dann erste Fahrzeuge ausliefern. Bis Ende des jahres sollen 15.000 ID Buzz von den Bändern in Hannover laufen.

Deutschland ist den Berichten zufolge bei den Vorbestellungen mit 2500 Ordern nur der zweitgrößte Markt. Das Elektromobilitäts-Vorzeige-Land Norwegen steht mit 3400 für gute zwei Drittel der bisherigen Vorbestellungen.

Krause wird weiter zitiert: "Ich freue mich sehr, dass wir den ID. Buzz und den ID. Buzz Cargo bereits jetzt so gut verkaufen."

Wie lang Kunden dann auf ihre Fahrzeuge warten müssen, wird sich zeigen. Volkswagen Nutzfahrzeuge nutzte jedenfalls die Sommerpause, um die Produktion in Hannover weiter zu optimieren und flexibel zu gestalten. In Hannover laufen parallel ID Buzz, Multivan T7 und der T6.1 von den Bändern (siehe dazu eigenen Bericht).

von Gerhard Mauerer