Zur Liste

IG-T2-Jahrestreffen 2011

Traditionell treffen sich Freunde und Liebhaber der Transporterbaureihe T2 am ersten Wochenende im September zum Jahrestreffen der Interessengemeinschaft T2 e.V. (IG-T2). In diesem Jahr hatte sich ein Organisationsteam aus dem Raum Augsburg bereiterklärt, das Treffen auszurichten und, die T2-Freunde kamen dieser Einladung in rund 120 Fahrzeugen gerne nach. Markus Schumacher berichtet.

 ©Markus Schuhmacher

Bereits beim Eintreffen wurden die Teilnehmer persönlich begrüßt und jeder einfahrende Bus fotografiert. Auf dem sehr schönen Areal des Campingplatzes konnte sich jeder zwischen Büschen, Bäumen und Sträuchern seinen persönlichen Lieblingsstellplatz aussuchen. Egal ob man in einer größeren Gruppe zusammenstehen wollte oder ein eigenes Eckchen bevorzugte – jeder wurde fündig.

 ©Markus Schuhmacher

Im Eingangsbereich des Platzes hatten die Organisatoren sowohl einen Bereich für den Teilemarkt, als auch eine Präsentationsfläche für einige besondere Ausstellungsfahrzeuge geschaffen. Eine umfassende Bildergalerie vom Treffen finden Sie hier.

 ©Markus Schuhmacher

Neben einem T2 mit Elektroantrieb und einem Feuerwehrgespann fand sich hier zum Beispiel auch eine in der Restauration befindliche Doppelkabine in einer Rotisserie (garagengroßes Gestell zum Drehen des kompletten Fahrzeugs in der Längsachse) und der 175.000-ste Westfalia-Campingbus. Dieses Fahrzeug fand nach der Auflösung des Westfalia-Museums ein neues Zuhause im Süden der Republik.

 ©Markus Schuhmacher

An den Abenden entwickelte sich das zentrale Lagerfeuer zum Treffpunkt. Bei Gitarrenmusik und gemeinsamem Gesang wurde der familiäre Charakter des Treffens besonders deutlich. Kleinere Feuer in einzelnen, vom Orgateam vorbereiteten Feuerkörben, illuminierten zusätzlich die Wege des Campingplatzes – ein sehr stimmungsvolles Bild!

 ©Markus Schuhmacher

Am Samstag standen vielfältige Programmangebote zur Auswahl. Die Besichtigung der Augsburger Altstadt und der Olympischen Kanustrecken wurden ebenso angeboten wie der Besuch im Technikmuseum Bahnpark. Fast selbstverständlich, dass es natürlich auch möglich war, Museum und Aufführung der Augsburger Puppenkiste zu besuchen. Garniert wurde diese Programmoption mit der Möglichkeit, die Puppenkiste im historischen Setra-Reisebus zu erreichen.

 ©Markus Schuhmacher

Dass neben all diesen Angeboten gemütliches Beisammensein, Benzingespräche, usw. jederzeit auf der Tagesordnung standen, muss eigentlich nicht erwähnt werden! Großen Anklang fanden die abendlichen Workshops. An zwei aufgestellten Motoren und einer Vorderachse gab es unter fachkundiger Anleitung jede Menge Wissenswertes und Interessantes rund um Wartung und Instandsetzung zu lernen.

Nach dem stimmungsvollen Ausklang des Samstags stand der Sonntag zunächst im Zeichen der Jahreshauptversammlung der IG-T2. Als diese gegen Mittag beendet war, begann für die meisten Teilnehmer die teils lange Heimreise. Hinter den Teilnehmern lag ein wunderbar sonniges Bulliwochenende, für dessen Planung und hervorragende Durchführung dem Organisationsteam großer Dank und Respekt gezollt werden muss.

Markus Schumacher