Zur Liste

Spanisches Abenteuer

Ralf Habersetzer und seine Freundin Conny sind T3-Fahrer und Hobby-Tanzmusiker. Sie treten unter dem Namen Jukebox-Duo im Raum Augsburg auf. Im September 2003 erhielten sie das Angebot, bei einem Silvesterball im spanischen Lloret de Mar zu spielen. Ralf hat uns von seiner Reise mit dem Bulli berichtet.

Ralf und Conny mit ihrem T3. Foto: Ralf Habersetzer

Das Angebot, in Spanien aufzutreten, war natürlich sehr verlockend für uns - so würden wir internationale Erfahrungen sammeln. Weil mein geliebter T3 aber schon 20 Jahre alt war und rund 270.000 Kilometer auf dem Tacho hatte, fühlte ich mich bei dem Gedanken, damit die 1.400 Kilometer lange Strecke Augsburg - Lloret de Mar hin und zurück zu fahren, nicht ganz wohl. Also untersuchte ich den Bulli noch einmal gründlich und erklärte ihn schließlich doch noch für reisetauglich.

Zwei Tage vor Silvester 2003 machten wir uns mit gemischten Gefühlen, 750 Kilo Musikanlage, 50 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern auf den Weg nach Spanien. Auf der Autobahn lauschten wir mit aufmerksamen Ohren den Motorengeräuschen. Den Blick immer auf die Temperatur- und Ölanzeige gerichtet, erreichten wir schließlich Österreich und die Wassertemperatur stieg erstmals in den roten Bereich. 

Beladen mit der Musikanlage. Foto: Ralf Habersetzer

Was ich dann hörte, ließ mein Herz fast stehen bleiben, aber es war nur die zweite Lüfterstufe, die ich zuvor noch nie wahrgenommen hatte. Nach einer kurzen Pause kehrte wieder Ruhe ein und in 18 Stunden Reisezeit erreichten wir unser Ziel Lloret de Mar. Ich war so stolz auf meinen "Alten"!

Der Bus verlangte weder nach Öl noch Wasser und so gönnten wir uns zur Belohnung erst einmal ein paar Biere, um dann unsere schwere Musikanlage auszuladen.

Im Anschluss an unserem Auftritt beim Silvesterball machten wir uns am Neujahrstag 2004 total übermüdet auf den Heimweg - immer in der Hoffnung, dass dieser genauso unkompliziert wie die Anreise verlaufen würde. 

Eine kleine Verschnaufpause. Foto: Ralf Habersetzer

Nach einigen Stunden Fahrt entschied ich mit einem Blick auf die Tankanzeige: "Die paar Kilometer packst Du noch." Es kam jedoch, wie es kommen musste: Etwa einen Kilometer vor der nächsten Tankstelle wurde der Bus plötzlich langsamer. Ich ließ ihn ausrollen und machte mich bei Schneegestöber fluchend auf den Weg, um Sprit zu besorgen.

Als ich gerade völlig durchnässt die Auffahrt der Tankstelle passierte, fuhr meine Freundin lachend und winkend mit dem Bulli an mir vorbei. Sie erklärte mir, sie habe ihn gestreichelt und ihm gut zugeredet und dann sei er auf einmal wieder gelaufen.

Nach dem Volltanken ging es erleichtert weiter in Richtung Heimat. Die verbleibenden wenigen hundert Kilometer nach Augsburg schafften wir problemlos und waren nach 19 Stunden glücklich, aber geschafft wieder zu Hause.

Nach diesem Reiseerlebnis traue ich meinem Bulli dieselbe Strecke mit derselben Last locker noch einmal zu. Letztes Jahr wurde er komplett restauriert und steht in 2008 mit 25 Jahren Laufzeit besser da als jemals zuvor. Mein "Alter" ist einfach der Beste und braucht außer ein paar Litern Diesel und gutem Zuspruch absolut nichts.

Ralf Habersetzer

Kontakt im Internet: Ralf und Conny sind beim Bulli-Stammtisch Augsburg und als Jukebox-Duo aktiv.

Das Fahrzeug

Modell: T3 Transporter
Spitzname: der "Alte"
Baujahr: 1983
gefahrene Kilometer: 345.000
weiteste Fahrt: Lloret de Mar / Spanien
erster Motor? nein
Anzahl Motoren: zwei
Motorart: Diesel
Motorleistung: 37 kW, 50 PS
Hubraum: 1.589
Sitze: neun
Betten: zwei
selbst ausgebaut: ja

Der Fahrer

Name: Habersetzer
Vorname: Ralf
VW-Bulli-Username: Jukebox
Geburtstag: 1962
Wohnort: 86462 Langweid
Beruf: Informationselektroniker
Fahrer seit: 1992
warum Bulli? Zuerst aus Platzgründen, dann aus Überzeugung.
überzeugt, weil? Es ist einfach geil!
Anzahl Bullis: 83er Transporter, 92er Redstar
liebste Urlaubsziele: Italien
nächster Urlaub: Italien
wichtigste Reise: Lloret de Mar /Spanien
Anzahl VW-Bus-Treffen: acht
liebstes VW-Bus-Treffen: Südbayern-Treffen in Kochel
nächstes VW-Bus-Treffen: Bus am Berg / Österreich
liebster Camping-/Stellplatz: Camping Italy, Cavallino, Adria Italien
zukünftige Wünsche: Für den Redstar einen AFN mit Chip.
zusätzlicher Bulli geplant? Meine beiden reichen mir völlig. :-)) 

Ralf Habersetzer