Zur Liste

T2-Zeitreise in Brasilien

Lange war der T2 das Transportmittel der Wahl für Handwerker und Handel, aber auch Kultsymbol für Flowerpower und Hippiebewegung. In Deutschland läuft der T2 schon lange nicht mehr vom Band. Anders in Brasilien: Dort wird das Modell bis heute nahezu unverändert gebaut.

 ©auto.de

Das Fahrzeugportal auto.de berichtet über nostalgische Erfahrungen.

In Deutschland wird der VW-Bus T2 seit 1979 nicht mehr produziert. Inzwischen ist hierzulande das dritte Nachfolgemodell, der T5, auf dem Markt. In Brasilien wird der T2 aber nach wie vor produziert und erfreut sich großer Beliebtheit. Für den VW-Konzern ist die Produktion profitabel, denn die Entwicklungskosten sind längst abgeschrieben.

Touristen können sich in Brasilien mit dem neuen alten T2 auf eine kleine Zeitreise begeben. Seit den 1970er-Jahren hat sich daran schließlich fast nichts geändert. Lediglich mit einem neuen Motor wurde der brasilianische T2 ausgestattet. Was nun fehlt, ist der knatternde Klang des Boxermotors. Dafür treibt heute ein wassergekühlter Vierzylinder den Transporter an, der damit eine höhere Leistung und auch bessere Abgaswerte bringt.

 ©auto.de

Zentralverriegelung, Klimaanlage und Servolenkung sind nach wie vor nicht vorhanden. Selbst die Lüftung ist wie bei dem ursprünglichen Modell ein wenig schwach auf der Brust. Technische Neuerungen wie ABS oder ESP sucht der an hohe Sicherheitsstandards gewöhnte Durchschnittseuropäer ebenfalls vergeblich. Der T2 gilt als extrem robust und sein Fahrwerk kommt in Brasilien mühelos mit widrigen Straßenverhältnissen zurecht.

Weitere Informationen: http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/51763/VW-T2-Die-Legende-lebt

von Gerhard Mauerer