Zur Liste

T5 räumt 13 erste Preise ab

Insgesamt 43 erste Preise von internationalen Fachzeitschriften erhielten die Modelle von Volkswagen Nutzfahrzeuge im Jahr 2011. Der T5 räumte davon 13 Auszeichnungen ab.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Drei Kategorien von Jurys fällen dabei ihre Urteile: Die Journalisten der Fachzeitschriften, die Leser der Magazine und die Nutzer selber, die ganz genau wissen, was wichtig ist, weil sie mit den Fahrzeugen Tag für Tag unterwegs sind, als Handwerker oder Kuriere.

„Diese Auszeichnungen sowohl von den Journalisten als auch von den Experten sind für uns enorm wichtig“, betont Harald Schomburg, Mitglied des Markenvorstands von Volkswagen Nutzfahrzeuge für Vertrieb und Marketing. „Sie zeigen uns die ungeschminkte Wahrheit, weil sich unsere Fahrzeuge im direkten Vergleich mit ihren Konkurrenten den differenzierten Urteilen der fachkundigen Jurys stellen müssen.“

Und ebenso vielfältig wie die Auszeichnungen und Jurys sind auch die Maßstäbe, nach denen beurteilt wird:

Ob als „KEP-Transporter des Jahres“ in Deutschland, als „Best Light Commercial Vehicle“ in der Türkei der renommierten Zeitschrift „Otohaber“, als „Bestes Familienauto“ der „AutoStraßenverkehr“, oder in Russland als „Bester Kastenwagen“: Die T5-Baureihe mit ihren Varianten Transporter, Caravelle und Multivan hatte 2011 insgesamt 13 Mal die Nase vorn.

Auch hier war oft das Expertenurteil wichtig: Bei der Wahl des Volkswagen Caravelle zum „Taxi des Jahres 2011“ nahm die Fachjury aus erfahrenen Taxichauffeuren 23 Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller in der hessischen Stadt Fulda genauestens unter die Lupe. Dabei flossen nicht nur die Fahreindrücke aus dem Fahrtest sowie eine Funktionalitätsbewertung in die Endnote ein, sondern es wurde auch Image- sowie eine Wirtschaftlichkeitsbewertung berücksichtigt.

Außerdem: Volkswagen Nutzfahrzeuge war der einzige Hersteller, der in Großbritannien in drei Kategorien des britischen Magazins „What Van?“ die 2012er-Awards gewinnen konnte. Der Amarok wurde zum “Pick-up of the Year” gewählt, der Caddy 4Motion darf sich nun “4x4 Van of the Year” nennen und der Transporter Sportline gewann den “Editors Choice”, wurde also die erste Wahl der Redakteure des Magazins „What Van?“.

von Gerhard Mauerer