Zur Liste

TV-Tipp: Ein Bulli bei den Ludolfs

Am 16. Januar zeigt DMAX eine Bulli-Folge der Serie "Die Ludolfs". Die Ludolf-Brüder bekommen in dieser Episode einen VW-Bus aus den frühen 70ern auf den Hof. Da werden bei Uwe, Günter, Peter und Manni Jugenderinnerungen wach.

 ©DMAX

Flowerpower hält Einzug im Westerwald. Der Bulli wird total auf Hippie umgerüstet, und ein passender Life-Style gehört natürlich auch dazu. Günter raucht ausnahmsweise Wasserpfeife, Uwe träumt von "freier Liebe" und Peter predigt den Weltfrieden: Die "Kommune Zwei" ist geboren.

Tief im Westerwald, in der kleinen 1000-Seelen-Gemeinde Dernbach findet sich die wohl eigentümlichste Autoverwertung Deutschlands. In den Hallen des Familienbetriebs Ludolf lagern Millionen von Autoteilen in über Jahrzehnte gewachsenen gigantischen Ersatzteilbergen.

Die Ludolfs, das sind vier höchst außergewöhnliche Automobilexperten: Uwe (53), der Frauenheld, ist beim Ausschlachten der Mann fürs Grobe. Günter (51), das Pokerface, betreut die Kunden. Manfred (42) ist Kind geblieben und verliebt in Technik. Und Peter (49), das Computerhirn, weiß genau, wo sich jedes Teil im Lager befindet.

Selbst nach 30 Jahren erinnert sich der Lagermeister im Hause Ludolf noch genau, in welchem Haufen er nach dem Außenspiegel für den Opel Commodore suchen muss. Zwei Dinge haben alle vier Ludolfs gemeinsam: Ausgeprägte Bruderliebe und die Passion fürs Automobil. "Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz" zeigt den skurrilen Alltag der autobegeisterten Brüder in ihrem Schrott-Imperium. Ganz nach dem Motto: Es gibt keinen Schrott, nur Ersatzteile!

Sendetermin:
Montag, 16. Januar, 12.15 Uhr, DMAX, 60 Minuten

von Gerhard Mauerer