Zur Liste

Weltgrößter T2-Camper aus Lego in München zu sehen

Der wohl weltgrößte T2-Camper aus Lego-Steinen feiert seine Premiere auf der Freizeitmesse f.re.e in München. Er wurde aus rund 400.000 Teilen zusammengebaut.

In nur sechs Wochen wurde der Nachbau aus LEGO realisiert.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Aus 400.000 LEGO-Steinen haben zwei erfahrene LEGO-Modellbauer den wohl weltgrößten Camper aus LEGO-Steinen gebaut. Der T2 in Originalgröße wurde heute im Vorfeld der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München präsentiert. Auf der f.re.e (20. bis 24. Februar) kann der 700 Kilo schwere Bulli von den kleinen und großen Messe-Besuchern aus nächster Nähe bewundert werden. Als Blaupause für das Modell diente der von 1967 bis 1971 gebaute T2a Campingwagen – bis heute das Kultmobil schlechthin für Globetrotter aller Couleur.

Werden wir es schaffen – oder gehen uns vorher die Steine oder die Zeit aus? Diese bange Frage Rene Hoffmeisters, einem von weltweit nur zwölf offiziell zertifizierten LEGO-Modellbauern, war durchaus berechtigt. Denn zusammen mit seinem Kollegen Pascal Lenhard hatte er nur sechs Wochen Zeit für den ehrgeizigen Weltrekordversuch, einen T2 Campingwagen inklusive Aufstelldach aus LEGO-Steinen bis zum Start der f.re.e in München fertigzustellen. Mit Hilfe von 3D-Programmen hatte das Duo im Vorfeld einen Bauplan erstellt, aus dem unter anderem die genaue Menge an benötigten Steinen hervorging. Insbesondere die Steifigkeit der Seiten-wände und Fenster musste exakt berechnet werden, um die Stabilität nachhaltig zu gewährleisten.

Mit Spüle, Kühlscharnk und Sitzbank ist der Bulli ein echtes Wohnmobil.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Als nach dem reibungslosem Start plötzlich 20.000 transparente Steine für die Scheiben des T2 fehlten – und der Nachschub kurzzeitig stoppte – gerieten die Modellbauexperten trotz der akribischen Vorplanung dann doch in Zeitstress. „Im Grunde hätten wir eine 9-Tage-Woche gebraucht“, erinnert sich Hoffmeister. „Doch da es die nicht gibt, halfen nur noch Nachtschichten.“ So „spielten“ Hoffmeister und Lenhard fortan von morgens bis abends und an den Wochenenden mit ihren LEGO® Steinen, um das Modell am Ende doch noch pünktlich zur f.re.e zu komplettieren. Und zwar inklusive des bei Campern so beliebten Westfalia-Aufstelldachs, der technisch besonders anspruchsvoll umzusetzenden Schiebetür und der Interieur-Einrichtung. Eindrucksvoll sind zudem die Dimensionen: Der Modell-Camper misst über 5 Meter in der Länge, 1,90 Meter in der Breite und gut 2 Meter in der Höhe; das aufgestellte Dach ragt sogar fast drei Meter hoch gen Himmel.
 
Zu bestaunen sind beide Bullis  auf der f.re.e in Halle C5, Stand 103. Ein Ausflug zur wichtigsten Reise- und Freizeitmesse Bayerns ist für Campingfans in diesem Jahr noch lohnenswerter, da der Bereich Caravaning & Camping durch eine neue Messehalle um 25 Prozent größer als zuvor sein wird. Die „echten“ Reisemobile von Volkswagen Nutzfahrzeuge werden in Halle B4 von den Handelspartnern Christl & Schowalter (Stand 100/101) und MAHAG (Stand 401/501) präsentiert. Die Hallen öffnen zwischen dem 20. und 24. Februar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Weitere Fotos gibt es in der Galerie unter diesem Beitrag.

von Gerhard Mauerer